• facebook

Sonderauswertungen zu DESTINATION BRAND

DESTINATION BRAND Datenpool ermöglicht umfassende Sonderauswertungen

Sonderauswertungen beinhalten tiefergehende Analysen und Auswertungen (über die Standardauswertung hinaus) genauso wie individuell gewünschte Daten-Gegenüberstellungen. Sie können grundsätzlich destinationsunabhängige sowie destinationsbezogene Daten einbeziehen und bieten wissenschaftlich abgesicherte Erkenntnisse als Grundlage für Ihre Marketingstrategie, Produktentwicklungen und Kommunikationsmaßnahmen.

Wichtig zu wissen: Voraussetzung zur Einbeziehung von Destinations-Ergebnissen ist die vorherige Beauftragung der Standardauswertung der Destination.

Sprechen Sie uns an, welche Möglichkeiten für Ihre Destination bestehen!

Kenntnisse vertiefen

durch Sonderauswertungen. Individuelle und tiefergehende Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten sowie Daten-Gegenüberstellungen.

Für Interessierte und Teilnehmer
aus Deutschland:
Nadine Reede
+49 (0) 40 414 3887 45
nadine.reede@inspektour.de

Mehrstufige Verschneidungsanalyse von Urlaubsthemen mit Zielgruppen und deren Herkunft

Bei welchen Ihrer ausgewählten Themen handelt es sich um Kernthemen, Profilierungsthemen und Aufladungsthemen für Ihre Destination? Für welche Ihrer Zielgruppen sind welche Themen und Themenkombinationen in welchen Quellmärkten Deutschlands oder ausländischer Märkte am erfolgsversprechendsten anzusprechen?

Bei welchen Ihrer ausgewählten Themen handelt es sich um Kernthemen, Profilierungsthemen und Aufladungsthemen für Ihre Destination? Für welche Ihrer Zielgruppen sind welche Themen und Themenkombinationen in welchen Quellmärkten Deutschlands oder ausländischer Märkte am erfolgsversprechendsten anzusprechen?

Möglich wird dies durch die Weiterverwendung der Destinations-Ergebnisse zur Themenkompetenz durch eine vom IMT der FH Westküste entwickelten und seit 2010 angewandten Verfahren. Durch diese tiefergehende Analyse der vorhandenen Daten erhalten Sie konkrete Ableitungen und Interpretationen für Produktentwicklungen, Marketingstrategien und Vertriebsaktivitäten. Und dies beruhend auf der fundierten Datenbasis der bevölkerungsrepräsentativen DESTINATION BRAND Erhebung. Da dadurch nur die Nachfrageseite gemessen wird, ist ein gemeinsamer Abgleich mit der Angebotsseite der Destination in einem 3-4 stündigen Workshop erforderlich, um die Ergebnisse interpretieren und danach anwenden zu können.

Nähere Information finden Sie hier zum Download.

Spontan-Assoziationen im Rahmen der Profil-Studie DESTINATION BRAND 17

In der aktuellen Studie zu den Profileigenschaften deutscher Reiseziele wurden 170 Destinationsmarken sowohl gestützt als auch ungestützt (Spontan-Assoziationen) erhoben. Die Spontan-Assoziationen bilden Modul 2 und können separat und unabhängig von Modul 1 beauftragt werden. Hierbei erhalten Sie für Ihre Destinationsmarke Aussagen zu den Spontan-Assoziationen der repräsentierten deutschen Bevölkerung bzgl. der Frage „Was fällt Ihnen spontan zum Reiseziel XY ein?“

In der aktuellen Studie zu den Profileigenschaften deutscher Reiseziele wurden 170 Destinationsmarken sowohl gestützt als auch ungestützt (Spontan-Assoziationen) erhoben. Die Spontan-Assoziationen bilden Modul 2 und können separat und unabhängig von Modul 1 beauftragt werden. Hierbei erhalten Sie für Ihre Destinationsmarke Aussagen zu den Spontan-Assoziationen der repräsentierten deutschen Bevölkerung bzgl. der Frage „Was fällt Ihnen spontan zum Reiseziel XY ein?“

Sie erhalten eine übersichtliche Clusterung der Vielzahl an verschiedenen Einzelnennungen
in Oberkategorien und den jeweils zugehörigen Unterkategorien sowie eine Wordcloud zu den Top 20 Unterkategorien auf Basis aller Befragten. Der Berichtsband enthält zusätzlich eine differenzierte Auswertung der Top 20 Unterkategorien nach folgenden Gruppen mit wesentlicher Bedeutung für das Destinationsmarketing: Marken-Kenner der Destination, Besucher in der Vergangenheit der Destination sowie bis zu 6 individuell definierbare Zielgruppen der Destination.

Wichtig zu wissen: Zu den 170 untersuchten deutschen Reisezielen können auch nachträglich noch die Spontan-Assoziationen beauftragt und ausgewertet werden. Hier finden Sie die Übersicht der untersuchten Reiseziele. Allerdings ist bei den Spontan-Assoziationen kein Zeitvergleich oder Benchmark mit dem Wettbewerb möglich! Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Korrelationsanalysen, Stereotypenanalysen und vieles mehr

Welche Themen korrelieren eigentlich miteinander und zahlen aufeinander ein? Gibt es den „typischen“ Kulinarik-Interessierten und wie lässt er sich soziodemografisch beschreiben? Welche Zielgruppen sollten die Destinationsmanager mit welchen Themen / Themenkombinationen und in welchen Quellmärkten erfolgsversprechend ansprechen?

Welche Themen korrelieren eigentlich miteinander und zahlen aufeinander ein? Gibt es den „typischen“ Kulinarik-Interessierten und wie lässt er sich soziodemografisch beschreiben? Welche Zielgruppen sollten die Destinationsmanager mit welchen Themen / Themenkombinationen und in welchen Quellmärkten erfolgsversprechend ansprechen?

Korrelationsanalysen können destinationsunabhängig auf Basis des allgemeinen Themen-Interesses (Basis DB16 oder zukünftig DB18) durchgeführt werden und geben Aufschluss darüber, welche Themenkombinationen im Zuge von Marketingaktivitäten und Angebotsgestaltungen am potenzialträchtigsten sind, um beispielsweise die Interessenten an Städtereisen in optimaler Weise ansprechen zu können. Darüber hinaus kann die Korrelationsanalyse auch destinationsspezifisch auf Basis des Themeneignungszuspruchs eines bestimmten Reiseziels durchgeführt werden. Hierbei wird der Zusammenhang zwischen den Eignungsbeurteilungen zu allen Themen der Destination untersucht, um diejenigen Themenkombinationen herauszustellen, die Relevanz für das Reiseziel haben.

Wichtig zu wissen: Korrelations- und Stereotypen-Analysen können auf Basis von Themen / Themen-Interessenten aber auch Profileigenschaften / Eigenschafts-Affinen durchgeführt werden. Aktuell können diese auf Basis von 61 Urlaubsthemen (Basis DB16) und mit 67 Eigenschaften (Basis DB17) erfolgen.

Benötigen Sie Hilfe bei Ihren Daten? Vorträge und Workshops

Als Hilfestellung zum richtigen Lesen und Verstehen der Ergebnisse befindet sich in jedem Berichtsband eine beschreibende Management Summary sowie Lesebeispiele zu Erklärung der Ergebnis-Folien. Hierin enthalten sind keine Interpretationen der Daten.

Als Hilfestellung zum richtigen Lesen und Verstehen der Ergebnisse befindet sich in jedem Berichtsband eine beschreibende Management Summary sowie Lesebeispiele zu Erklärung der Ergebnis-Folien. Hierin enthalten sind keine Interpretationen der Daten.

Interpretationen der Daten können erst nach umfänglicher Beschäftigung mit den Besonderheiten der Destination / der Angebotsseite seriös durchgeführt werden und daher nur im Rahmen eines Ergebnis-Vortrags oder Workshops (je nach gewünschter Datenbreite und -tiefe) angeboten. Inbegriffen sind in Ergebnis-Vorträge und Workshops immer auch weiterführende Analysen und Betrachtungen weiterer Teilgruppen sowie Ergebnisse aus ergänzenden Teil-Studien oder Sonderauswertungen (sofern beauftragt), um weitere Erkenntnisse in die Interpretation einfließen lassen zu können.

Wichtig zu wissen: Vorträge und Workshops sind Zusatzmodule und abhängig von der vorherigen Beauftragung der Destinations-Auswertung.

Nadine Reede über DESTINATION BRAND

Das Einmalige dieser Studienreihe liegt für mich vor allem im Umfang und in der Repräsentativität der Daten. Die Königsklasse an Auswertungen ist sicherlich die Themen-Zielgruppen-Quellmarkt-Verschneidung, die die wichtigste Frage jeder Vermarktungsstrategie beantwortet: Welche Themen und Themenkombinationen liefern für welche Zielgruppen und in welchem Quellmarkt das größte Potenzial?

Das Einmalige dieser Studienreihe liegt für mich vor allem im Umfang und in der Repräsentativität der Daten. Die Königsklasse an Auswertungen ist sicherlich die Themen-Zielgruppen-Quellmarkt-Verschneidung, die die wichtigste Frage jeder Vermarktungsstrategie beantwortet: Welche Themen und Themenkombinationen liefern für welche Zielgruppen und in welchem Quellmarkt das größte Potenzial?

Die Antwort darauf auf Basis fundierter Datenerhebungen ist doch für jeden Destinationsmanager Gold wert - und gibt es bereits für vergleichsweise kleines Geld. Die Studienergebnisse von DESTINATION BRAND und ein mehrstufiges Analyse-Verfahren machen´s möglich!